Im Hexengrund

                                                                                                                                             
Herzlich willkommen im wunderschönen Hexengrund, tretet ein und lasst Euch von dieser schönen Landschaft verzaubern.
 Dieses ist eine private Seite, welche sich mit der Geschichte des Hexengrundes beschäftigt.
 Da ich sehr viel mit meinem Hund unterwegs bin und dabei diese wunderschöne Landschaft
 in vielen Bildern festgehalten habe, wurde ich darauf angesprochen,
 doch eine eigene Webseite zu gestalten, damit die Bilder nicht nur in
der Schublade herumliegen.
 Der Hexengrund liegt im nördlichen Teil des Landkreises Saalfeld- Rudolstadt und gehört zur Gemeinde Uhlstädt - Kirchhasel.
 Es ist eines der der schönsten Seitentäler links der Saale.
 Der reizvolle Talgrund zieht sich vom kleinen Dorf Schmieden über Engerda bis fast zum Ortseingang Zeutsch.
 Der Wiedbach entspringt auf dem Hummelsberg bei Schmieden und mündet dann bei Zeutsch in der Saale.
 Der Reichtum der ehemaligen Grafschaften bezog sich auf die vier "W": Wein, Wald, Weizen und Waid.
 An seinen sonnenwarmen Südhängen der Muschelkalkberge reihten sich einst viele Rebgärten.
 Die Bezeichnung „Hexengrund“ leitet sich wahrscheinlich von den Häckern ab
, jene Kräften, welche eins die Rebhänge bearbeiteten, den so genannten "Heckersleuten“.
 Das Wahrzeichen dieses wunderschönen Tales ist der Schauenforst, eine Burgruine, welche ihre Ursprünge im 12.Jarhundert hat.
 Dörfer mit gepflegten Fachwerkhäusern, eingebettet in das schmale Tal, geben dem Hexengrund den unverwechselbaren Charakter.
 
                                                       

Einfahrt in den Hexengrund von Zeutsch kommend,
 hier hat früher auch einmal die Hexenbuche
 gestanden,
sie war eines der Wahrzeichen im Hexengrund